Stimmen

Am 02. Juni 2017 zum Konzert auf der Freilichtbühne des“ Geyser-Hauses „in Leipzig holte der Gittarenmeister Tino Standhaft eine Eintragung ins Gästebuch des „Kino der Jugend“ mit 30 Jahren Verspätung nach. Alte Zeitungsausschnitte erbrachten den Beweis, dass am  07.Oktober 1987 eines der letzten, oder vielleicht sogar das letzte Konzert im alten Kino stattgefunden hat!

Barbara Thalheim am 17.02.1986 im Kino der Jugend

<- Barbara Thalheim am 17.02.1986 im Kino der Jugend

Barbara Thalheim, 10.02.2016

Barbara Thalheim knapp 30 Jahre später vor einem Auftritt im UT Connewitz über unsere Initiative

 

**********************************************

Christoph Liepack

„Die Fassade ist toll! Im Osten fehlt ein Kino und Kulturort. Das wäre eine Errungenschaft für das Bülow-Viertel.“

Christoph Liepack

 

**********************************************

Beate Tippner„Leipzig hat so viele Pfunde auf dem Kulturgebiet, mit denen man wuchern könnte – und müsste. Stadtbad, MuKo, Kino der Jugend (Fortuna) – vieles einmalig in Europa. Und die Tradition wird nicht genutzt. Kultur war schon in allen Zeiten Mäzenen-Feld.“

Beate Tippner

**********************************************

 

“Für mich ist das Projekt “Kino der Jugend” ein wichtiges Zeichen für die Entwicklung des Viertels. Ich denke, dass ein großer Kultursaal im Osten Leipzigs und besonders auf der Eisenbahnstraße fehlt. Daher hoffe ich sehr, dass die IG FORTUNA mit ihrem Anliegen das Gebäude zu retten und ihren Ideen für die Zukunft von der Stadt Unterstützung erfahren wird. Es wäre eine große Bereicherung für den Leipziger Osten.”

David, engagierter Nachbar von der Eisenbahnstraße

 

**********************************************

 

Thomas Noack bei MDR-Figaro, 20.02.2016

Thomas Noack (Kunsthistoriker beim Landesamt für Denkmalpflege und Mitbegründer des UT Connewitz) bei MDR-Figaro, 20.02.2016

 

**********************************************